espero stellt sich vor: Marleen, Koordination

espero clothing marleen

Hey! Mein Name ist Marleen und kümmere mich bei espero um die Kommunikation und die regelmäßige Abstimmung mit unseren Partner-Hilfsprojekten. Fragen und geplante Aktionen bespreche ich direkt mit den in Afrika oder Asien ansässigen Ansprechpartnern.

Derzeit arbeite ich an einem espero-Blog und führe Gespräche mit den Organisationen, damit ihr mehr über deren Arbeit und die anstehenden Herausforderungen erfahrt und wofür die Spendenanteile aus dem Verkauf unserer Kollektionen genutzt werden. Außerdem unterstütze ich Tim bei der weiteren Ausrichtung des Labels sowie der Auswahl eurer neuen Lieblingsteile.

Ich selbst befasse mich schon seit einigen Jahren mit den Möglichkeiten eines nachhaltigeren Lebens. Angefangen hat alles mit der Umstellung meiner Ernährung vom Verzicht auf Fleischprodukte, gefolgt von wahnsinnig vielen Dokus und Literatur über den Klimawandel und seine Auswirkungen auf unsere Natur und unsere Artenvielfalt. Schon seit vielen Jahren spende ich außerdem regelmäßig an Projekte für den Tierschutz und sehe in espero die große Chance für jeden von uns, ganz nebenbei der Natur ein Stückchen von dem zurück zu geben, was wir ihr tagtäglich nehmen. Die Idee und das Konzept hinter dem Label haben mich selbst schon von Anfang an begeistert – und genau diese Begeisterung möchte ich unbedingt weitergeben.

„Manchmal müssen wir einen Schritt zurückgehen und uns daran erinnern, dass wir kein größeres Recht haben, auf diesem Planeten zu sein, wie jedes andere Tiere.“, wie Sir David Attenborough schon sagte.